Home | Karriere | EOL Produkte     

Aus der Praxis für die Praxis

Das EMTrust-Produktportfolio ist weltweit in zahlreichen Anwendungen und Branchen zu Hause.

Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in verschiedene Applikationsbeispiele.

Überzeugen Sie sich selbst:

Die EMToughBox als zentraler Steuerrechner für Biogas / Blockheizkraftwerke

Zunehmend erobern PC-basierte Steuerungen immer komplexere Aufgaben im Bereich Regeln & Steuern.

Der Vorteil dieses Konzeptes liegt darin, dass die Steuerungsfunktionalität zentral über eine EMToughBox TB-14 abgebildet werden kann und der Anlagenbauer durch die fünf integrierten Ethernet-Kanäle von einem Einsparungspotential an Routern sowie Switches profitieren kann. Zudem kann die komplette Kommunikation via UMTS, LAN und WIFI realisiert werden. Die Kommunikation zu den Aktoren, Sensoren und Meßgeräten erfolgt entweder über Ethernet oder CAN.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Steuerung mit der aktuellen CoDeSys V3.xx zu programmieren. Über die verschiedenen Schnittstellen zur Außenwelt kann die Anlage einfach gewartet, visualisiert sowie programmiert werden.

Einen weiteren Mehrwert erhält der Anlagenbauer beim Einsatz der EMToughBox TB-14 durch:
- den geringen Stromverbrauch
- ein robustes, lüfterloses Aluminium-Druckguss-Gehäuse
- die Wahl an Hutschienen- oder Wandmontage
- keine rotierenden Laufwerke
- den Spannungseingang 8 bis 32 VDC
- den erweiterten Temperaturbereich (-40° bis +85° C)
- die Steuerungsfunktionalität über IEC61131-3
- den DVI-Anschluss (Full-HD-Auflösung)
- die WLAN- und UMTS-Funktion
- die Langzeitverfügbarkeit
- etc.


Ihr intelligentes Gebäude.

Entspannen Sie sich, während Ihr Gebäude für Sie arbeitet.

Ein wichtiger Bestandteil des technischen Facility Managements ist die Gebäudeautomation, die Prozesse rund um die Uhr überwacht, steuert und optimiert.

Die PC- und Ethernetbasierte Steuerungslösung von EMTrust ist aufgrund der offenen Schnittstellen, die auf IT- und Windows-Standards basieren, für die Gebäudeautomation geradezu prädestiniert. Allen Gebäudenutzern steht aufgrund des kontinuierlichen Einsatzes von Ethernet bei Sensoren, Aktoren, Steuerungen, PCs oder Panels ein gemeinsames Datennetz zur Verfügung. Kern der intelligenten Gebäudesteuerung ist in diesem Fall die EM Tough Control Box oder das EM Vision Control Panel. Diese intelligenten Komponenten kommunizieren direkt über die Netzwerkverkabelung und können via IEC61131-3 Steuerungsaufgaben übernehmen.

Die Automation des Gebäudes sieht ebenfalls den Zugriff per Ferndiagnose, Fernwartung und Fernbedienung vor. Über die Web-Visualisierung lässt sich mit den verschiedensten Medien sicher und komfortabel auf die Gebäudeautomation zugreifen.

Praxisbeispiel der Gebäudeautomation mit der EM Tough Control Box und dem EM Vision Control Panel:
- Die Beleuchtung ist bedarfs-, tageszeit- und bewegungsabhängig schaltbar.
- Die Heizung sowie Lüftungs- und Klimaanlagen sind bedarfs- und zeitgerecht steuerbar.
- Die Verschattungseinrichtungen sind in Abhängigkeit von Wind und Sonnenlicht zeit- und bedarfsgerecht steuerbar.
- Die Zutrittskontrollsysteme sind zeitgerecht steuerbar, etc.

Durch diese intelligenten Regelungen kann der Gebäudenutzer von einer enormen Energieverbrauchsreduktion profitieren. Zudem verschafft er sich durch die intelligente Steuerung einen erheblichen Komfortgewinn und kann unter anderem zum Beispiel einfach und bequem per Tastendruck auf seinem Panel eine vordefinierte Beleuchtungssituation herstellen oder die Jalousien schließen.

Von der Automation eines einzelnen Raumes bis zum performanten Rechner zur Steuerung einer großen Heizzentrale bietet EMTrust ein skalierbares Produktportfolio.

Einen weiteren Mehrwert erhält der Anwender beim Einsatz der EMToughBox TB-14 durch:
- den geringen Stromverbrauch
- ein robustes, lüfterloses Aluminium-Druckguss-Gehäuse
- die Wahl an Hutschienen- oder Wandmontage
- keine rotierenden Laufwerke
- den Spannungseingang 8 bis 32 VDC
- den erweiterten Temperaturbereich (-40° bis +85° C)
- die Steuerungsfunktionalität über IEC61131-3
- den DVI-Anschluss (Full-HD-Auflösung)
- die WLAN- und UMTS-Funktion
- die Langzeitverfügbarkeit
- etc.


Einen weiteren Mehrwert erhält der Anwender beim Einsatz der EM Vision Control Panels durch:
- den geringen Stromverbrauch
- das Touch Display mit LED Backlight im Format 16:9
- ein robustes, lüfterloses Voll-Aluminium-Gehäuse
- keine rotierenden Laufwerke
- den Spannungseingang 8 bis 32 VDC
- den erweiterten Temperaturbereich (-40° bis +85° C)
- die Steuerungsfunktionalität über IEC61131-3
- den VGA-Anschluss
- die WLAN- und UMTS-Funktion
- die Langzeitverfügbarkeit
- etc.


Leistung auf Abruf.

24 Stunden täglich. Weltweit.

Das sind Herausforderungen an die Anlagen- und Maschinenbauer von heute. Ihnen muss der Spagat zwischen hoher Leistungsfähigkeit, niedrigen Kosten, einfacher Integration in die jeweilige Produktionsstruktur sowie sichere und ergonomische Anlagen- und Maschinenbedienbarkeit gelingen.

Mit Erfolg setzen Anlagen- und Maschinenbauer daher auf die innovativen Steuerungsplattformen von EMTrust. Die Skalierbarkeit der PC-Hardware macht den Einsatz dieser Technik zwischenzeitlich auch für Anwendungen im "Low-Cost"-Bereich interessant und ermöglicht somit einen durchgängigen Einsatz über sämtliche Maschinenlinien hinweg. Durch die Verwendung von Intel® AtomTM Prozessoren können aufgrund der geringen Prozessorverlustleistungen äußerst platzsparende, kompakte und lüfterlose Steuerungen im unteren Preissegment entwickelt werden. Hierzu zählt beispielsweise die EM Tough Control Box.

Die Durchgängigkeit der Funktionalität bei EM Vision Control Panels über alle Displaygrößen erlaubt einen zuverlässigen und einfachen Systemaufbau. Mit dem kontinuierlichen Einsatz von Ethernet / EtherCAT / CAN bei Sensoren, Aktoren, Steuerungen, PCs oder Panels kann auf ein gemeinsames Datennetzwerk zugegriffen werden. Die Buszykluszeiten aller Teilnehmer liegen merklich im Sub-Millisekunden-Bereich. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das System nahezu beliebig ohne Leistungsverlust erweiterbar ist. Da Ethernet überwiegend auf der Leitrechneranbindungsebene oder Maschinenvernetzung im Markt vertreten ist, wird das Ganze noch zusätzlich vereinfacht. Des Weiteren kann auch eine komplette Achssteuerung mit 3D-Funktionalität über die CoDeSys SoftMotion-Funktion realisiert werden. Die Achsen werden beispielsweise in abstrahierter Form als Datenstruktur zur Verfügung gestellt – unabhängig von Busanbindung und Antriebshersteller. Die konkrete Anbindung an den Feldbus erfolgt durch eine Treiberschnittstelle. Die Konfiguration der Antriebe erfolgt im Rahmen der Geräte-Konfiguration im Projektbaum. Aufbauend auf dieser Konzeption werden verschiedene Modelle der Bewegungssteuerung als Baukasten angeboten.

Die EMTrust-Komponenten kommunizieren über die Netzwerkverkabelung und übernehmen via IEC61131-3 Steuerungsaufgaben. Die Steuerungslösung sieht zudem den Zugriff per Ferndiagnose, Fernwartung und Fernbedienung vor. Über die Web-Visualisierung lässt sich dann mit verschiedensten Medien sicher und komfortabel auf die Anlagenautomation weltweit zugreifen. Dies senkt die Wartungskosten von Anlagen- und Maschinen erheblich.

Ferner ist durch den niedrigen Energiebedarf in Verbindung mit einer USV eine lange Laufzeit der EMTrust-Steuerung sicher gestellt. So kann beispielsweise bei einem kompletten Netzausfall die Steuerung mit 8 - 32 Volt weiter betrieben werden.   

Anlagen- und Maschinenbauer können zwischen verschiedenen Gerätefamilien sowie Ausstattungsvarianten wählen. Ob Touch Display oder CompactPCI, ob  Intel® AtomTM oder  Intel® CoreTM Prozessoren, hier findet man für jede Anwendung eine passende Lösung für den Einbau in Schalttafeln oder Steuerpulte.
 
Auch kundenspezifische Lösungen - für die optimale Anpassung an die Aufgabenstellung - können von EMTrust realisiert werden.

Einen weiteren Mehrwert erhält der Anwender beim Einsatz der EMToughBox TB-14 durch:
 - den geringen Stromverbrauch
 - ein robustes, lüfterloses Aluminium-Druckguss-Gehäuse
 - die Wahl an Hutschienen- oder Wandmontage
 - keine rotierenden Laufwerke
 - den Spannungseingang 8 bis 32 VDC
 - den erweiterten Temperaturbereich (-40° bis +85° C)
 - die Steuerungsfunktionalität über IEC61131-3
 - den DVI-Anschluss (Full-HD-Auflösung)
 - die WLAN- und UMTS-Funktion
 - die hohe Industrietauglichkeit
 - die Langzeitverfügbarkeit
 - etc.

Einen weiteren Mehrwert erhält der Anwender beim Einsatz des EM Vision Control Panels durch:
 - den geringen Stromverbrauch
 - das Touch Display mit LED Backlight im Format 16:9
 - keine rotierenden Laufwerke
 - den großen Ablesewinkel
 - ein robustes, lüfterloses Voll-Aluminium-Gehäuse
 - den Spannungseingang von 8 bis 32 VDC
 - die Steuerungsfunktionalität über IEC61131-3
 - den VGA-Anschluss
 - die WLAN- und UMTS-Funktion 
 - die einfache Montage
 - die geringe Einbautiefe
 - die Langzeitverfügbarkeit
 - etc.